BFV-Ehrenamtstag des Bezirks Niederbayern 2011





Zum Glück gibt es sie noch, jene unendlich hilfsbereiten Menschen, die mit diesem "Gen, nicht Nein sagen zu können" (so Bezirksehrenamtsreferent Dr. Josef Heigl) ausgestattet sind. Ohne ihren uentgeltlichen Einsatz für das Gemeinwohl, der dem deutschen Staat laut Studien jährlich rund 35 Milliarden Euro an Ausgaben für "Sozialarbeit" erspart, könnte kein Sportverein überleben. Und genau deshalb zeichnet der Fußballbezirk Niederbayern jedes Jahr Dutzende verdiente Funkitonäre und Helfer am "Tag des Ehrenamts" mit Urkunden und DFB-Uhr für ihre unbezahlten und unbezahlbaren Leistungen aus.

"Im Ehrenamt ist nicht viel Ehre zu holen", gab BFV-Bezirksvorsitzender Klaus Jacke die vorherrschende Meinung in der Bevölkerung wider, auch wenn sich geschätzte 29 Millionen Deutsche auf diesem Gebiet engagieren. Gerade aber weil der unentgeltliche Einsatz im Hintergrund meist als selbstverständlich angesehen werde, so Bezirkstagspräsident Manfred Hölzlein in seinem Grußwort, sei eine öffentliche Anerkennung und Aufwertung umso wichtiger.

"Helfen macht Freude", betonte beim Festakt am 27.11.2011 in Ergolding auch Festredner Dr. Klaus Rose. Der Ex-Staatssekretär und Spielführer des "FC Bundestag" appellierte an alle Fußball-Begeisterten: "Nicht andere missionieren wollen, sondern selbst Vorbild sein.

Die Ehrenamtsbeauftragten der Kreise Erich Schneider (Landshut), Walter Kammerer (Straubing), Walter Stadler (Bayerwald) und Dr. Josef Heigl (Passau / in Vertretung des zurückgetretenen Siegfried Steinbauer) hielten die Laudationes auf die 47 Geehrten, die aus den Händen von Jacke und Dr. Rose ihre Urkunden und DFB-Uhren als Anerkennung erhielten.

Die Ausgezeichneten des Fußballkreis Passau:

 

Thomas Prinz (SC Egglfing), Kreissieger und Bayer. Ehrenamtspreisträger); Christian Endl (SG Preming), Evi Graf (SV Würding), Horst Kandlbinder (FC Thyrnau), Martina Krautsdorfer und Mathias Schmid (beide DJK Jägerwirth), Erwin Mühldorer und Reinhard Zaglauer (beide SV Hofkirchen), Josef Pletz (DJK-FC Neustift), Walter Wetzel (SV Huldsessen)

 

SV Hofkirchen mit „Silberner Raute“ ausgezeichnet

 

Im Rahmen der Generalversammlung am 06.11.2011 mit Neuwahlen, wurde dem SV Hofkirchen vom Kreisehrenamtsbeauftragten Walther Kammerer in Vertretung des verhinderten BEAR – Dr. Josef Heigl die "Silberne Raute" verliehen.

Der Vorsitzende und zugleich VEAB Adolf Graf begrüßte alle Anwesenden und Ehrengäste. Sein besonderer Gruß galt 1. Bürgermeister Willi Wagenpfeil und KEAB Walther Kammerer, der in Vertretung die hohe Auszeichnung des Bayerischen Fußball -Verbandes für den verhinderten BEAR Dr. Josef Heigl die "Silberne Raute" dem SV Hofkirchen überreichte.

Der SV Hofkirchen habe in den vergangenen 80 Jahren vieles geleistet bestätige KEAB Kammerer in seiner Laudatio. Im Bereich der sehr aktiven Jugendarbeit habe der SVH in der Prävention und im sozialen Bereich hohe Verantwortung übernommen.

Die hervorragenden Leistungen im Bereich Jugend, Ehrenamt und Breitensport wurden vom KEAB Walther Kammerer hervorgehoben.

 

Der SV Hofkirchen baut auf eine gesunde Vereinsstruktur und eine leistungsfähige Gemeinschaft innerhalb des Marktes Hofkirchen, bescheinigte Bürgermeister Willi Wagenpfeil dem SV Hofkirchen der ihm sportlich sehr am Herzen liegt.

 

Die anschließende Versammlung, mit kurzen Berichten auf der Tagesordnung, wählte ein komplett neues Vorstandsteam.



  

Foto v.l. Kassier Alexander Ertl, Abteilungsleiter Michael Schuster, 1. Bürgermeister Willi Wagenpfeil, Vorsitzender Adolf Graf, KEAB Walther Kammerer, Schriftführerin Simone Haider - Förstl, 2. Vorsitzender Günther Förstl, Andrea Pittner Jugendleiterin und Armin Grill Jugendleiter.                                                                  Foto Kammerer